ERNEUERBARE ENERGIEN

Zu den erneuerbaren Energien gehören vor allem Solartechnik bzw. Sonnenenergie, Windenergie, Wasserkraft (durch die Gezeiten), Bioenergie, Geothermie (Erdwärme). Der Kern der erneuerbaren Energien ist, dass die Energie die zur Erzeugung von Strom oder Wärme verbraucht wird, sich im kurzen Zeitintervall von selbst erneuert. D.h. die Ressourcen für die Energieerzeugung werden auch bei einem steigenden Bedarf nicht knapp. Was im Gegensatz bei der Energiegewinnung mit Öl oder Gas nicht der Fall ist. Seit Jahren steigen die Preise auf dem Rohstoffmarkt. Deshalb ist es höchste Zeit sich unabhängig von starken Preisschwankungen zu machen und eine langfristige Planung zu verfolgen. Aber welche dieser erneuerbaren Energien können auch in Ihrem Eigenheim eingesetzt werden? Folgende Möglichkeiten ergeben sich…

Heizen mit Pellets, Holz oder Hackgut. Vorteile der Pelletsheizungsanlage

  • Ein hoher Wirkungsgrad
  • Niedrige Abgastemperaturen
  • Geringe Abstrahlungsverluste
  • Einfache Kombinierbarkeit mit einem bestehenden Öl- oder Gasheizkessel

Nutzung von Photovoltaikanlagen zur Erzeugung von Strom durch Sonnenstrahlen

  • Gesicherte Einnahmen durch den Vertragsabschluss mit einem regionalen Energieversorger
  • Keine Abgase bei der Energieerzeugung
  • Die Nutzung der Anlage ist auch bei bedecktem Himmel möglich und ist stehts kostenfrei.

Wärmegewinnung durch eine Solaranlage

  • Zur Unterstützung des Heizkreislaufes und der Warmwassererzeugung
  • Förderung durch die Bundesregierung
  • Die Nutzung der Sonnenenergie ist unerschöpflich
  • Energieversorgung ist Wirtschaftskrisen unabhängig

Beheizen und kühlen der Wohnräume durch die Technologie der Wärmepumpe

Der Außenluft bzw. dem Grundwasser wird mit Hilfe eines Wärmetauschers die Energie entzogen und in Wärme umgewandelt. Diese erzeugte Wärme kann zur Erwärmung des Heizkreislaufes oder zur Aufbereitung vom Warmwasser genutzt werden.

Photovoltaik

Pellets